[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

Jusos NW-DUEW.

neuer Vorstand des Regionalverbands Pfalz

Am Samstag, den 15.09.2018 fand im pfälzischen Weilerbach die ordentliche Regionalverbandskonferenz statt. Lisa Wüchner wurde im ersten Wahlgang mit 68 von 134 Stimmen als pfälzische Kandidatin für die  Europawahl 2019 von den anwesenden Delegierten gewählt.

Auch der Vorstand des Regionalverbandes wurde neu gewählt. Alexander Schweitzer bleibt Vorsitzender der Pfälzer SPD, er wurde mit 96,5 Prozent der Delegiertenstimmen wiedergewählt. Auch Alexander Fuhr wurde als Stellvertreter mit 89 Prozent bestätigt. Giorgina Kazungu-Hass erhielt bei der Wahl zur Stellvertreterin 85 Prozent der Stimmen und löst Jürgen Conrad als einen der stellvertretenden Vorsitzenden ab, welcher seine Kandidatur vor der Wahl zurückgezogen hat und nun als Beisitzer den Regionalverband unterstützt.

Die neu gewählten Beisitzer/innen des Regionalverbandes sind:

Jürgen Conrad, Michael Cullmann, Angelika Glöckner, Thomas Hitschler, Anja Klose, Isabel Mackensen, Ingrid Reske, Daniel Schäffner, Silke Schmitt, Stefanie Seiler, Martin Wegner, Klaus Weichel

Veröffentlicht von SPD UB Neustadt/Bad Dürkheim am 18.09.2018

Jusos RLP kritisieren die von der CDU gestartete Schmutz-Plakatkampagne und fordern sie zu einem inhaltlichen Wahlkampf heraus.

Veröffentlicht von Jusos NW am 11.01.2011

Liebe Genossinnen und Genossen, liebe Freundinnen und Freunde,

hinter uns liegt ein ereignisreiches Jahr 2010. In vielen Aktionen haben wir deutlich gemacht, dass es ein breites gesellschaftliches Bündnis gegen die schwarz-gelbe Politik der Ausgrenzung und der Umverteilung von unten nach oben gibt.

Veröffentlicht von Jusos NW am 22.12.2010

Zu den witterungsbedingten Problemen bei der Deutschen Bahn erklärt der Juso-Bundesvorsitzende Sascha Vogt:

„Die Zeiten, in denen die Bahn noch mit „Alle reden vom Wetter, nur wir nicht“ werben konnte, sind lange vorbei: Denn winter- und sommerfest ist sie schon lange nicht mehr! Die massiven Probleme bei der Bahn resultieren vor allem aus den Versuchen die Bahn an die Börse zu bringen und sind daher das Ergebnis einer fehlerhaften Politik. Wenn die Bahn ihren Kunden bei einem normalen Winter mit Temperaturen im einstelligen Minusbereich empfehlen muss, sie besser nicht zu nutzen, wird das ganze Desaster des Privatisierungswahns deutlich:

Veröffentlicht von Jusos NW am 20.12.2010

Zum Tod von Hermann Scheer erklärt der Juso-Bundesvorsitzende Sascha Vogt:

„Die Nachricht vom Tod von Hermann Scheer macht uns fassungslos und tief traurig, unsere Gedanken sind bei seiner Familie. Mit ihm verliert die SPD einen Vordenker, der sich viel früher und entschiedener als andere für die notwendige Energiewende und den Ausbau erneuerbarer Energien stark gemacht hat. Die Verleihung des alternativen Nobelpreises im Jahr 1999 war ein Ausdruck auch der internationalen Würdigung seines Engagements. Er war ein gradliniger Politiker, der niemals den einfachen Weg des kleinsten gemeinsamen Nenners gegangen ist, sondern offen für seine politischen Ziele gestritten hat. Er war deshalb zweifelsohne ein Vorbild auch für uns Jusos. Wir werden ihn und sein Wirken niemals vergessen und uns in seinem Sinne weiterhin für seine Ideale und Ziele einsetzen.“

Veröffentlicht von Jusos NW am 15.10.2010

- Zum Seitenanfang.